Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jetzt kann es losgehen ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Wir sind seit 35 Jahren verheiratet, haben einen Sohn und 2 süße Enkelkinder (8 und 4).
    Thorsten: 55 Jahre und vor 8 Jahren von unserm Gott nach einem Schlaganfall gerettet.
    Seit 2016 bin ich Kirchengemeinderat in Mölln. Es fiel mir sehr schwer die Absage unserer Präsenzgottesdienste mitzutragen. Aber die Liveline Gemeinde, die wir seit dem 15.3.2020 verfolgen machte es leichter. Gut zu wissen, dass das Team da ist.
    Ziele bis Ostern Intervallfasten (10/14) ausprobieren.
    Hanna: 62 Jahre und beruflich Programmiererin für Anwendungen und Datenbanken. Parallel dazu mache ich ehrenamtlich Schlaganfallmentorin und Betreuerin. Ausgleich dazu finde ich in meinem Garten und mit Sport (Yoga und Walken). Ich habe seit Januar schon auf Süßigkeiten verzichtet und will das auch bis Ostern durchhalten. In diesem Jahr möchte ich allerdings auch noch achtsamer mit mir und meinen

    Kommentar


    • philineeidt
      philineeidt kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Seit dem 15. März seid ihr schon dabei... Wow! Was sind denn die Momente im Gottesdienst, die ihr am meisten genießen könnt? Gibt es die? Bei euch scheinen es tatsächlich 7 Wochen "ohne" zu sein. Ich drücke euch die Daumen zum Durchhalten. Viele Grüße!

    #17
    ich bin johanna, 65-jährig und vor kurzem von basel nach luzern (emmen) gezügelt und konnte hier noch nie einen gottesdienst besuchen. es dürfen sich bloss 15 menschen in der kirche treffen und das sind stammgäste.deshalb finde ich es - als gläubige christin - besonders schön, mit lübeck via youtoube verbunden zu sein. jeder sonntag ist ein gewinn! als pensionierte sozialarbeiterin und insgesamt 7 ausbildungen, arbeite ich im freiwilligenbereich. es wäre zu schade, mein wissen und können nicht mehr benutzen zu können. ich bin dankbar, dass ich auch im alter noch gefragt bin, mich für menschen in herausfordenden situationen einsetzen darf. und - gott ist und bleibt gut!

    Kommentar


    • Silke Maria
      Silke Maria kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hallo Johanna, liebe Grüße in die Ferne. So alt bist du doch noch gar nicht. 😉

    • Melanie Ostholstein
      Melanie Ostholstein kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Johanna, das ist ja ein außergewöhnliches Wort für mich als Norddeutsche: "gezügelt"... Ich musste das erst mal nachschlagen, obwohl aus dem Zusammenhang ja ersichtlich wurde, dass es sich um einen Umzug handelte. Das muss ich mir merken. Grüße in die Schweiz!

    • philineeidt
      philineeidt kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wie schön, dass du bei uns Stammgast bist! Toll, wie aktiv du unterwegs bist und so nah an den Menschen. Dann sehen wir uns morgen? Viele Grüße!

    #18
    Hallo, ich bin Uta Maria, bin 51, seit 27 Jahren verheiratet, habe einen 22-jährigen Sohn und wohne in Sachsen. - Brauche etwas "Mut und Zeit", da die Beteiligung im Forum für mich Neuland ist ...
    Mein Mann und ich sind katholisch, inzwischen recht ökumenisch geprägt, selbst bin ich immer wieder suchend nach authentisch-lebendigen Glaubenswegen und -begegnungen.
    Fastenvorhaben ist für mich, 2021, Alkoholverzicht - wird schwer, da ich aktuell, seit Pandemiebeginn wenig Entspannungsmöglichkeiten habe und neben der Arbeit im Sozialbereich für Sport und Spaziergänge einfach kaum Energie habe.
    "Dankbarkeit" ist ausbaufähig, da trotz massiven Herausforderungen seit 1 Jahr niemand von Verwandten und Freunden am Virus schwer erkrankt oder verstorben ist und auch mein Mann nach Mobbing im über 20 jährigen Arbeitsfeld nun ab Mai eine neue Arbeit beginnen kann. - Schön wäre, wenn durch dankbare Gedanken, sich wieder etwas mehr Freude und Leichtigkeit einstellen könnte, gute Dinge auch zu spüren wären...
    Danke an "Liveline" für das Forum und die Gottesdienste voller Ermutigung, Praxishilfe, Zeitnähe, Authentizität - neue Glaubenswege!!

    Kommentar


    • Silke Maria
      Silke Maria kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ach Uta Maria, wie schön, dass du dich traust! Ich wünsche dir leichte und fröhliche Momente.

    #19
    Ich bin Martin aus Lübeck und vom ersten #liveline-Gottesdienst an dabei. Zwar vermisse ich die Gottesdienste in "meiner" Kirche St. Aegidien, aber genauso gerne bin ich inzwischen in dieser "Gemeinde". Es ist schön im YouTube-Chat zu sehen, wie die inzwischen vertrauten Namen auftauchen und sich einige Leute gegenseitig begrüßen. Wie in der Kirchenbank. 😃
    Kurz zu mir: ich bin 62 Jahre alt, seit 39 Jahren mit einer (inzwischen) Pastorin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Von Beruf bin ich Psychotherapeut und arbeite nach vielen Jahren in der Psychiatrie seit 2017 in einer eigenen Praxis. Lange Jahre habe ich in einer Kantorei gesungen und war auch ehrenamtlich in der Kirche engagiert. Das hat ein bisschen nachgelassen. Ich bin aber gerne "Konsument" kirchlicher Angebote.

    Kommentar


      #20
      Wegen Covid19 Belastungen als Steuerberater nur stichpunktartig:

      Zur Person: Steuerberater Dr. Tim Petersen - Über uns (steuerberater-travemuende.de) (müsste eigentlich am HWWI heißen)

      Publikationen zwischen Theologie und Ökonomie: Steuerberater Dr. Tim Petersen - Publikationen (steuerberater-travemuende.de)

      Vielleicht ganz interessant, weil der Zins mal Thema in einer Predigt von Pastorin Hansen war: HWWI Research Paper (insb. S. 14/15, 25).

      Passionszeittipp für Leute, die genauso lutherisch-orthodox und/oder kirchengeschichtsverrückt sind wie ich: Ab heute bis nächsten Sonntag tägliches Lesen der Inovkavit-Predigten Luthers. Ich habe da wieder Punkte entdeckt, die mich auch über die eigene Frömmigkeit kritisch reflektieren lassen.

      Was das wichtigste ist: Aus familiären Gründen besuche ich wg. der Pandemie den Gottesdienst meiner geliebten Travemünder St.-Lorenz-Kirche, der jetzt ohnehin entfällt, nicht mehr. Von daher: Herzlichen Dank an alle Beteiligten von liveline. Mit gewissen Fremdgehzeiten bin ich seit dem ersten Gottesdienst dabei.

      Kommentar


        #21
        Hallo, ich bin Berit, 60 Jahre alt, verwitwet und wohne in Travemünde.
        Da ich noch nie in einem Forum war, fällt es mir doch noch etwas schwer - ich denke aber, das übt sich wohl noch.
        Ich möchte - verstärkt n der Fastenzeit jeden Tag aufschreiben, wofür ich dankbar bin. Außerdem bin ich auch fleißig am Postkarten schreiben
        und zu guter Letzt bemühe ich mich einfachweiter, meine Mitmenschen mit all ihren Schwächen und Fehlern zu akzeptieren und weiter für sie da zu sein.
        Die Gottesdienste bedeuten mir sehr viel und geben mir immer neue Kraft.
        Ich bin sehr froh, dieses Team gefunden zu haben.

        Kommentar


        • Silke Maria
          Silke Maria kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bereit, das ist eine schöne Anregung. Ich habe ein Danke-Glas, in das ich die Gründe zum Danken lege. Oft vergesse ich es. Jetzt will ich täglich daran denken - dankeschön.

        #22
        Hallo liebes #liveline Team und alle, die gerne hier im Fastenforum sind.
        Freue mich sehr, dass das Team dieses Forum ins Leben gerufen hat 😍.
        Ich bin Manuela aus Remscheid, dass ist zwischen Wuppertal und Solingen. 59 Jahre alt, 2 erwachsene Söhne, arbeite seit einigen Jahren in Alphabetisierungs-und Integrationskursen für Geflüchtete. Das ist seeehr anstrengend! Außerdem habe ich noch andere pädagogische Berufe.
        Von Hause aus komme ich aus der evangelischen Kirche, bin aber in jungen Jahren durch eine Krise in eine Evangel. Freikirche gekommen.
        Durch meine Scheidung vor einigen Jahren, die in der Gemeinde nicht so gerne gesehen wird, habe ich den Kontakt zum aktiven Gemeindeleben leider verloren.
        Durch Bibel TV, ERF und Besuche eines Dominikanerordens in Düsseldorf habe eine neue geistliche Heimat gesucht, lange vergeblich....... Bis März 2020, da hat das liebe #liveline Team in Bibel TV meinen Weg gekreuzt!!!
        Die erste Person, die ich gesehen habe, war Katja von Kiedrowski und ich war total begeistert: So eine tolle Pastorin mit super Ausstrahlung ! Das hatte meine volle Aufmerksamkeit und das hat sich bis heute nicht geändert !!! 🤍
        Ich freue mich sehr, jetzt hinter den bekannten Namen aus dem Chat auch die Gesichter zu sehen und freue mich auf interessanten Austausch beim gemeinsamen Lebensweg mit Gott ! 😇

        Kommentar


          #23
          Ich bin zu spät, aber will mich doch noch vorstellen:
          56 Jahre alt, lebe in Bremerhaven und bin glücklich mit allen norddeutschen roten Backsteinkirchen und alten Kirchenliedern. Bin
          ehemalige Geigerin und ehemalige Krankenschwester, heute schreibe ich aus Spaß ein wenig, befasse mich mit Familienforschung, und liebe Max und Else, meine Katzen. Für mich ist Liveline ein besonderes Geschenk, weil ich behinderungsbedingt nicht sehr mobil bin, es auch vor Ort nicht immer schaffe, eine Stunde lang auf der Kirchenbank zu sitzen. Andere Fernsehgottesdienste sind wunderbar, aber Euch fühle ich mich verbunden, wir sehen uns ja immer wieder. Danke!

          Kommentar


            #24
            ich konnte diese Woche Besuche machen. Es war sehr eindrücklich zu merken wie die Senioren und auch Jüngere (die Mesnerin) den Kontakt schätzten. Sie erzählten mir wie froh sie um meinen Besuch waren und wieviel Freude er macht. Und ich habe nicht mal etwas mitgebracht ausser meiner Bibel aus der ich jeweils vorlas.. Die Mesnerin hatte besonders Freude an den beiden Spaziergängen, wo wie uns einfach freundschaftlich unterhalten und austauschen konnten

            Kommentar


              #25
              Jetzt kann's losgehen, dieser Titel spricht mich heute morgen sehr an. Los gehen!!!! Lass los, geh!

              Kommentar

              Lädt...
              X